Uncategorized

Rosen im Pflanzkübel

Rosen im Pflanzkübel – Die Pflege

Heute zeigen wir Ihnen im zweiten Teil unserer Reihe „Rosen im Pflanzkübel“ wie Sie Ihre Schätzchen im Topf am besten Gießen. Mit unseren Tipps können Sie sich im nächsten Sommer über farbenfrohe, prächtige Blüten freuen! Versprochen!

Nach dem Rosenkauf:

Wenn Sie Ihre Rose frisch erworben haben, sollten Sie die Wurzeln zuerst solange in Wasser tauchen, bis der Erdballen gut durchnässt ist. Anschließend können Sie ihn die Pflanze den Kübel stellen und mit neuer Blumenerde aufschütten. Jetzt hat Ihre Rose die besten Voraussetzungen zum Anwachsen.

Anschließend ist es wichtig den richtigen Platz für die Rose auszuwählen.

Rosen im Topf mit Löwenkopf
Rosen im Pflanzkübel-Schön und elegant

Der optimale Standort

Der optimale Standort für Rosen sollte über mehrere Sonnenstunden am Tag verfügen. Überdachungen sind nicht von Vorteil, auch wenn sie die Rosen vor Überhitzung schützen können. Luftig darf der auserwählte Platz aber gerne sein, das lieben die duftenden Blumen. Einige wenige Rosenarten wie die „Rose de Resht“ vertragen auch einen halbschattigen Platz.

Je nach Material und Schwere Ihres Topfes sollten Sie darauf achten, dass Sie ihn nicht so oft umstellen müssen.

Gelbe Rosen im Topf vor Mauer
Gelbe Rosen im Topf

Wie pflege ich meine Rosen im Topf?

Nachdem Sie für Ihre Rose einen guten Patz gefunden haben, können Sie mit der Pflege beginnen. Rosen die Sie in einen Kübel pflanzen möchten benötigen mehr Aufmerksamkeit. Sie können sich nicht selbst mit Wasser versorgen und müssen regelmäßig gegossen werden. Gerade bei neu eingetopften Rosen ist dies unerlässlich.

Richtig Gießen: Beim Gießen ist es sehr wichtig, dass Sie darauf achten, dass die Erde stets feucht aber nie zu nass ist. Versuchen Sie wenn möglich nur die Erde zu bewässern und nicht die oberen Pflanzenteile, um Pilzbefall an Ihrer Pflanze vorzubeugen.

Richtig Düngen: Und auch die Nährstoffzufuhr für Ihre Rose in Form eines guten Düngers sorgt für ein gesundes Wachstum Ihrer Pflanze.

Tipp 1: Düngen Sie Ihre Rosen mit einem guten Langzeitdünger und zusätzlich jede Woche mit einem Flüssigdünger! (Bis Mitte Juli)

Tipp 2: Damit Sie Ihre Rose stets mit frischen, leuchtenden Blüten verzaubern können, sollten Sie abgestorbene Blüten stets zeitnah entfernen.

Fazit: Rosen im Topf benötigen etwas mehr Zuwendung. Wenn Sie ein paar einfache Dinge wie regelmäßiges Düngen und einen sonnigen Standort beachten, können Sie sich lange an ihnen erfreuen.