Uncategorized

Blühpflanzen in Terracotta

Es ist Sommer – Endlich! Überall wird fleißig gepflanzt und es leuchten uns farbenfrohe Blühpflanzen in Terracotta Balkonkästen und Pflanztöpfen entgegen.

Doch welche Blühpflanzen passen optimal zu Ihren Bedürfnissen? Heute werfen wir einen Blick auf drei Blühpflanzen, die sich besonders gut für Terracotta eignen.

Terracotta hilft durch seine Atmungsaktivität dabei, Staunässe bei den Blühpflanzen zu vermeiden. Ein Ablaufloch und eine Drainageschicht sind jedoch in jedem Fall von Vorteil.

Lesen Sie im folgenden Beitrag alle wichtigen Infos rund um Geranien, Fuchsien und Lavendel.

Geranien – Die beliebteste Blühpflanze

Geranien (Pelargonien) sind zeitlos schön und blühen kräftig. Die Blühpflanze stammt aus Südafrika, und liebt warme Temperaturen.

Die Geranie ist vor Allem wegen Ihrer Vielfalt die beliebteste Blühpflanze. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben und sogar in vielen verschiedenen Duftrichtungen. Die Nuancen reichen von Zitrone bis Pfefferminz. Erstaunlich oder?

Geranien im Terracotta-Blumenkasten

Pflege und Standort

Die richtige Pflege von Geranien in Terracotta gelingt leicht Es gibt nur einige wenige Regeln die Sie befolgen sollten. Dazu gehört die Tatsache, dass Geranien Staunässe überhaupt nicht mögen. Achten Sie bei dieser Blühpflanze auf eine Drainageschicht am Terracotta Topfboden.

Trotzdem brauchen die schönen Gewächse bei besonders heißen Temperaturen bis zu zwei Mal täglich Wasser. Gießen Sie die Blühpflanze aber immer erst dann, wenn die Erde abgetrocknet ist, so vermeiden Sie Staunässe.

Das Gießen sollte am besten in den frühen Morgenstunden und am Abend erfolgen. Geranien benötigen zudem einen nährstoffreichen Boden mit einem guten Dünger.

Je mehr Sonnenstunden eine Geranie im Terracotta Topf bekommt, desto kräftiger blüht sie. Der Standort sollte daher vollsonnig oder zumindest halbschattig sein. Auf diese Weise können Sie sich der schönsten Blüten erfreuen.

Geranien-Blüte in rosa

Im Winter…

Geranien überwintern Sie am besten Drinnen. Die Sonnenanbeter können unseren frostigen Wintern nicht wirklich gut trotzen. Um lange Freude an den Blühpflanzen zu haben, können Sie im Winter zurückgeschnitten und in ein kleineres Gefäß umgesetzt werden.

Optimal sind helle Orte mit Temperaturen zwischen fünf Grad und zehn Grad. Damit schaffen Sie die besten Voraussetzungen für Ihre Geranie. Ab Mai kann sie dann wieder in den Balkonkasten oder eine größere Schale umgesiedelt werden.

Unser Tipp: Geranien sind anspruchslose Nachbarn, sie vertragen sich mit nahezu allen Blühpflanzen. Achten Sie lediglich auf ähnliche Pflegebedürfnisse.

Fuchsie – Anspruchsvolle Schönheit

Die prächtigen, außergewöhnlichen Blüten dieser Blühpflanze sind ein wahrer Hingucker im Terracotta Topf. Die Fuchsie (Fuchsia) stammt ursprünglich aus Südamerika, kann sich aber auch den hiesigen Temperaturen gut anpassen. Freuen Sie sich auf eine Pflanze, die bei optimaler Pflege bis zu 15 Jahre und älter werden kann.

Die besonderen Blüten der Fuchsie

Pflege und Standort

Die Blühpflanze ist relativ anspruchsvoll, was den Wasserbedarf und Nährstoffbedarf angeht, mag aber trotzdem keine Staunässe. Geben Sie Ihrer Pflanze häufig Wasser, sodass der Wurzelballen nie komplett austrocknet.

An besonders heißen Tagen kann es sogar sein, dass die Blühpflanze sowohl morgens, wie auch abends gegossen werden muss. Aber die Mühe ist es Wert, wenn Sie am Ende mit wunderschönen Blüten belohnt werden.

Die Erde im Terracotta Topf sollte mit einem hochwertigen Bio-Dünger angereichert werden. Dadurch wird die Pflanze stets mit vielen Nährstoffen zu versort.

Viele Fuchsien-Arten gedeihen im Halbschatten am besten, daher eignen sie sich auch gut für einen Platz auf dem Balkon.

In den kalten Monaten

Vor der Überwinterung sollten Sie alte Triebe entfernen um der Blühpflanze einen unnötigen Kraftaufwand zu ersparen. Den Winter müssen die überwiegenden Fuchsien-Arten im Inneren des Hauses oder in der Garage untergebracht werden. Wählen Sie einen möglichst abgedunkelten Standort, mit Temperaturen zwischen zwei und zehn Grad.

Lavendel -mediterranes Blühwunder

Der Lavendel ist ein mediterraner Strauch, der die Sommermonate mit seinen lila leuchtenden Blüten bereichert. Bei der richtigen Pflege gedeiht die Blühpflanze prächtig und ist auch im Winter grün. Ideal also, wenn Sie eine Bepflanzung für das ganze Jahr suchen.

Lavendel frisch geerntet und duftend

Pflege und Standort

Anders als bei den Geranien und Fuchsien bevorzugt Lavendel einen nährstoffarmen Boden. Sie müssen den Strauch nicht düngen, das spart Zeit und Geld. Da diese Blühpflanze aus dem Mittelmeerraum stammt, sollte die Erde möglichst locker sein. Der Zusatz von Sand ist empfehlenswert, da die Erde im Pflanztopf dadurch schön trocken bleibt.

Genauso verhält es sich beim Gießen, Lavendel ist sehr genügsam und benötigt nur alle paar Tage etwas Wasser. Wenn Sie ihn nicht im Pflanztopf beheimaten, sondern im Beet muss er überhaupt nicht gegossen werden. Im Pflanzkübel sollten Sie in jedem Fall auf ein Ablaufloch achten, um Staunässe zu vermeiden.

Mit das wichtigste, ist jedoch der sonnige Standort. Der Liebling aller Hummeln möchte am liebsten in der prallen Sonne stehen.

Lavendel macht gute Laune!

Die Überwinterung

Auch im Winter können Sie diese Blühpflanze im Freien lassen. Aus dem Grund empfiehlt er sich auch besonders als Bepflanzung für Terracotta, da beide der Kälte trotzen. Achten Sie lediglich darauf, dass Sie den Topf mit Noppenfolie und Vlies umwickeln, damit der Wurzelballen im Inneren etwas geschützt bleibt. Dies gilt aber lediglich für den echten Lavendel mit der Bezeichnung (Lavandula angustifolia).

Wenn Sie eine andere Sorte wie beispielsweise Schopflavendel ansiedeln möchten, empfiehlt sich die Überwinterung Drinnen.

Schon gewusst?

Lavendel blüht nicht nur violette. Die Blüten können auch weiß rosa oder blau sein.

Fazit: Mehrjährige Blühpflanzen im Terracotta Topf sorgen das ganze Jahr für hübsche Akzente und müssen nicht entsorgt werden. Egal ob sie im Freien oder Drinnen überwintern, sie sehen auch im kommenden Jahr wieder schön aus. Probieren Sie es aus!