Uncategorized

Bacchus – Leidenschaft in Person

Der Gott des Weines Dionysos oder auch Bacchus genannt, ist eine Gestalt mit vielen Gesichtern. Der griechischen Mythologie nach ist er für seine ausschweifenden Feste und ekstatischen Zustände bekannt. Wir nutzen den heutigen Beitrag um Ihnen das aufregende Leben der Götterfigur Bacchus etwas näher zu bringen. Seien Sie gespannt!

Gelage von Bacchus samt seinem Gefolge

Der Mythos Bacchus

Bacchus entstammt der griechischen Mythologie nach aus einer Liaison zwischen dem mächtigen Gott Zeus und seiner menschlichen Geliebten Semele. Der Legende nach starb Semele bei dem Versuch Zeus wahres Antlitz zu sehen.

Um Bacchus zu retten, nähte Zeus sich seinen Fötus in sein Bein ein und trug ihn selbst aus. Heute noch steht diese ,,Schenkelgeburt“ für ein bestimmtes Anbauverfahren im Weinbau.

Da Bacchus Zeus Ehefrau Hera ein Dorn im Auge war, musste Bacchus bereits nach seiner Geburt fortziehen.Die Kindheit verbrachte Bacchus dann auf dem Nysa-Berg, wo er von Nymphen begleitet aufwuchs. Diese Verbindung war es, die Bacchus prägte und zu dem machte für das er heute noch steht: Einer freudigen und losgelösten Gestalt, die den Menschen das Schöne im Leben zeigen soll.

In ausschweifenden Gelagen zog er gemeinsam mit seinem Gefolge durch die Welt. Auf diesen Reisen zeigte den Menschen wie sie Wein anbauen und keltern konnten.

Bacchus mit Trinkbecher und Efeu in Holz geschnitzt

Trink ihn aus, den Trank der Labe, Und vergiß den großen Schmerz, Wundervoll ist Bacchus‚ Gabe, Balsam fürs zerrißne Herz!

Friedrich von Schiller

Bacchus in der Kunst

Skulpturen und Bilder von Bacchus wurden bereits von den berühmtesten Künstlern geschaffen. Das ist nicht verwunderlich, denn Kunst hat mitunter das Ziel den Betrachter zu unterhalten. Wer eignet sich dafür besser, als der lebensbejahende Bacchus.

Leonardo Da Vinci zeigt in seinem zwischen 1510-1515 entstandenen Gemälde Bacchus als jungen, muskulösen Mann mit lockigen Haaren. Mit seinem jugendlichen Auftreten verkörpert er Fruchtbarkeit und Anmut. In seiner linken Hand hält er den berühmten Thyrsosstab. Andere Künstler vor Da Vinci zeigen ihn jedoch als älteren, bärtigen Herren.  

Gemeinsam haben diese Abbildungen jedoch immer drei bestimmte Symbole. Entweder trägt Bacchus einen von Weinblättern umgebenen Stab, Efeu oder einen Becher. Alle drei verweisen auf den ausufernden Weingenuss. Selbst das Efeu sollte als Haarkranz getragen gegen einen kräftigen Kater nach einem Gelage helfen.

Denkmal von Bacchus mit Krug und Stab

Bacchus heute

Genau wie viele andere Figuren aus der griechischen Mythologie ist Bacchus auch heute noch für Viele eine besondere Symbolkraft. Kein Wunder, selten ist eine Person so positiv behaftet wie Bacchus. Egal ob Weinlokale oder Rebsorten, Bacchus ist gegenwärtig in aller Munde. Egal ob Hauswände oder Gärten, Bachhus Skulpturen und Wandbilder sind schmückend und stilvoll.

Moderne Bacchus Darstellung

Bacchus in Terracotta

Viele Objekte von Bacchus werden aus unserem Lieblingsmaterial Terracotta gefertigt. Italienische Manufakturen arbeiten gerne mit symbolträchtigen Vorbildern. Die Handarbeit und die Natürlichkeit des Materials lassen die Objekte aus Impruneta Terracotta dadurch zu etwas ganz Besonderem werden.

Bacco Pompei-Bacchus in Terracotta

Durch die Ausbildung einer Patina entsteht ein zusätzlicher Charme, der das Material von anderen abhebt. Und auch die gute Frostfestigkeit ist ein klarer Vorteil dieses Werkstoffes. So sind die Bacchus Skulpturen in der Lage den Menschen viele Jahre Freude zu bereiten. Wenn Sie sich ebenfalls eine solche Skulptur wünschen, besuchen Sie gerne einmal unseren Shop www.terracotta-impruneta.com.

Bacco con cresto – Bacchus mit Korb in Terracotta
Bacco ovale – Terracotta-​Wandbild mit Bacchus